Partner organisation logos
Partner-Organisationen:
Diese Seite wurde mit finanzieller Unterstützung ("Educational Grant") von RB Pharmaceuticals Ltd, eine tochtergesellschaft der Indivior PLC, entwickelt

Therapie bei Abhängigkeit

Mann, der nach Informationen zur Herointherapie sucht

Deine erste Entscheidung sollte sein, zu überprüfen welche Art von Behandlung am besten zu deinen derzeitigen Bedürfnissen passt

Eine Entgiftung oder auch eine Substitutionstherapie kann sehr anstrengend sein. Wenn du dich noch nicht bereit fühlst, ist dies kein Problem. Die Informationen auf dieser Webseite können dich in deiner Entscheidung für oder gegen eine Therapie oder Behandlung unterstützen

Solltest du für eine Veränderung bereit sein, solltest du dich für ein Angebot entscheiden, dass am besten zu deinen aktuellen Bedürfnissen passt. Du kannst entscheiden, ob du eine medikamentengestützte oder eine medikamentenfreie Therapie machen willst.

Du hast immer die Möglichkeit deine Entscheidung zu verändern. Studien zeigen, dass Opiatkonsumenten mehrere unterschiedliche Behandlungsversuche unternehmen, bis sie für sich das passende Angebot gefunden haben. Das klingt vielleicht abschreckend, aber es kann dir helfen den größtmöglichen Nuzen aus deiner Behandlung zu ziehen.

Wenn du diese Infos immer zur Hand haben oder sie mit anderen teilen willst, kannst du diese Seite ausdrucken oder die Broschüre „Meine Behandlung Meine Wahl“ herunterladen.

Die medikamentengestützte Therapie umfasst z.B. eine Entgiftung, eine Substitutionsbehandlung wie Methadon und Buprenorphin, oder eine Behandlung mit Opioidantagonisten („Blocker”), und setzt Medikamente ein, um dir zu helfen, dein Verlangen nach Opiaten zu kontrollieren.

Die medikamentenfreie Behandlung konzentriert sich auf die psychosoziale Betreuung und Unterstützung, um Dir dabei zu helfen, keine Drogen zu nehmen, einschließlich der Medikamente, die Dir gegen die Heroin- oder Opioidabhängigkeit verschrieben wurden.

Keine Behandlung
Auch wenn du vielleicht das Gefühl hast, dass eine Behandlung momentan nicht das Richtige für dich ist; dennoch können die Informationen nützlich sein, damit du alle Möglichkeiten kennst, wenn du dich für oder gegen eine Behandlung entscheidest. Du solltest bedenken, dass eine Behandlung deine psychische und körperliche Gesundheit verbessern kann, während gleichzeitig der Konsum anderer Drogen, die kriminelle Aktivität und das Risiko von Überdosierung oder Drogentod reduziert werden.