Partner organisation logos
Partner-Organisationen:
Diese Seite wurde mit finanzieller Unterstützung ("Educational Grant") von RB Pharmaceuticals Ltd, eine tochtergesellschaft der Indivior PLC, entwickelt

Levomethadon

An Levomethadonbehandlung interessierter Heroinkonsument

Levomethadon ist die gereinigte Form des aktiven Wirkstoffs von konventionellem (oder racemischem) Methadon.

Einnahme von Levomethadon
Levomethadon steht als flüssiges Fertigarzneimittel zur Verfügung und wird oral eingenommen, in der Regel jeden Tag. Die täglichen Dosen Levomethadon sind häufig niedriger als die bei racemischem Methadon. Eine übliche Tagesdosis Levomethadon liegt zwischen 30 mg und 50 mg, obwohl einige Menschen niedrigere oder höhere Dosen brauchen. Es kann sein, dass es in Einzelfällen eine Woche oder länger dauert, bis du die für dich ideale Dosis erhälst.

Was könnte ich mögen oder nicht mögen?
Da Levomethadon der aktive Bestandteil in konventionellem Methadon ist, sind viele der Dinge, die du daran magst oder nicht, die gleichen wie bei Methadon.

Weitere Dinge, die ich speziell bei Levomethadon mögen oder nicht mögen könnte:

  • Levomethadon ist als Fertigarznei direkt zur Einnahme vorgesehen, während Methadon beim Apotheker erst zubereitet werden muss.
  • Einige Berichte legen nahe, dass Levomethadon ein geringeres Risiko für Nebenwirkungen auf das Herz hat, daher könnte es speziell für Menschen mit Herzproblemen, oder für Menschen, die andere Arzneien mit Wirkung auf das Herz nehmen müssen geeignet sein.

Wir räumen mit Mythen auf!
Obwohl alle Mythen einen wahren Kern haben können, ist es wichtig, den Unterschied zwischen Fiktion und Wahrheit zu kennen. Hier sind einige unbegründete Geschichten, die du vielleicht über Levomethadon gehört hast.

  • „Du kommst nie mehr davon los”. Menschen kommen natürlich von Levomethadon los.
  • „Es geht dir in die Knochen”. Manche glauben, dass Levomethadon in die Knochen eindringt. Hierfür gibt es keine wissenschaftlich belegbaren Daten.

Gibt es Nebenwirkungen?
Nicht jeder erlebt Nebenwirkungen; einige der häufigsten Nebenwirkungen von Levomethadon sind:


  • Schwitzen
  • Übelkeit
  • Verstopfung
  • Leichte Sedierung
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken
  • Benommenheit
  • Kopfschmerzen
  • Mundtrockenheit-Syndrom.

Die Nebenwirkungen lassen häufig mit der Zeit nach; jedes neue Medikament kann Zeit benötigen, bis man sich daran gewöhnt hat.

Wiederaufnahme der Behandlung?

Wenn du in der Vergangenheit Levomethadon erhalten hast und Probleme hattest, solltest du mit deinem Arzt sprechen. Es kann sein, dass du beim letzten Mal eine falsche Dosis erhalten hast oder dies einfach nicht das richtige Medikament für dich ist.